► Heister-Schneider, Andrea  (Mannschaftskapitänin)

► Giesa, Dietmar

► Klink, Peter

► Kuhlmann, Klemens

► Kuhlmann, Meinolf

► Pieper, Bernd

► Wehde, Tobias

 Wensiersky von, Heinz-Georg

► Wilken, Stefan

 

Spielbericht 2. BL 4. Spieltag

Ergebnis 24 :0

Mannschaft KiepenKerl II

Wir fuhren am Samstag mit sieben KiepenKerlen nach Oberhausen, da Dietmar aus privaten Gründen kurzfristig verhindert war. Wir hatten die sichere Gewissheit im Gepäck, dass uns ein abermaliges 16 : 8 nicht weiterbringen würde, wenn wir die Chance auf einen Aufstieg in die 1. BL wahren wollten.

So gingen wir zur ersten Liste konzentriert ans Werk – zumal wir unseren direkten Kontrahenten mit Haan-Gruiten am Tisch hatten. Peter hatte dieses Mal direkt einen guten Start mit einer Punktzahl von 1130 und Heinz-Georg erspielte satte 1320 Punkte. Alle anderen brachten ein mehr oder weniger solides Ergebnis mit und so reichten und am Ende 5.455 Punkte für ein 6 : 0. Dies waren gerade einmal 38 Punkte mehr als Haan-Gruiten. Lediglich BePie war ein wenig enttäuscht und drückte zu Beginn der 2. Serie erst einmal die Bank (dazu später mehr).

In der zweiten Serie spielten wir dann gegen die in dieser Saison alles überragenden Kölner. Peter steigerte sich auf 1456 Punkte – auch ohne Joker (s. Spielbericht zum 3. Spieltag) und Andrea (1.200), Meinolf (1064) und Stefan (1060) sorgten für die Grundlage für ein weiteres gutes Ergebnis. Lediglich der mittlerweile eingewechselte BePie musste wieder einen Flop hinnehmen (aber dazu …. ihr wisst schon). Das Ergebnis waren wiederum sechs Wertungspunkte. Dieses Mal hatten wir schon über 1000 Punkte Vorsprung vor dem 4er.

In der dritten Liste schließlich reichte es dem BePie. Er erspielte sagenhafte 1924 Punkte mit 16 : 0 Spielen. Auch Stefan stand ihm mit 14 : 0 Spielen nur um Weniges nach und brachte 1.464 Punkte heim. In dieser Liste spielten wir u.a. gegen KiepenKerl III und so kam es, dass an einem Tisch die Plätze vertauscht wurden. Nach fast einer halben Liste haben die betroffenen Spieler dieses bemerkt und für beide KiepenKerle bedeutete dies „reset Taste gedrückt und Neustart“. Glücklicherweise hatten die anderen Tische so viele Punkte erspielt, dass eine 600er Liste verkraftet werden konnte und wir auch diese Liste mit 6440 Punkten und 6 Wertungspunkten für uns entscheiden konnten.

Jetzt begannen die ersten von uns sich vorzustellen, wenn auch die vierte Serie ….. Auch Haan-Gruiten wurde bereits leicht nervös, hatten sie zu diesem Zeitpunkt doch erst 10 Punkte erspielt. Wir waren also punktgleich und hatten bereits ca. 1900 Punkte aufgeholt. Was nun folgte, war unbeschreiblich: Der BePie erspielte wieder mit 1651 Punkte (dieses Mal mit 14 : 0 Spielen) eine sensationelle Liste. Zwei weitere Listen kamen mit über 1300 Punkten, eine über mit 1200, eine weitere 1100, die schlechteste Liste mit 737 Punkten ins Ziel. Wir hatten mit 7383 Punkten über 2200 Punkte Vorsprung und erzielten mit diesem Ergebnis natürlich wieder 6 Wertungspunkte.

Wir haben also sensationelle 24 Wertungspunkte erspielt und sind nun punktgleich hinter dem zweiten auf dem dritten Tabellenplatz und Haan-Gruiten hat nur noch 373 Punkte Vorsprung. Da am letzten Spieltag gesetzt wird, werden die Punkte auf jeden Fall mindestens zwei Listen im direkten Vergleich vergeben.

Nun dürfen wir anfangen zu träumen…

Auf jeden Fall hat es riesig Spaß gemacht und der 5. Spieltag wird spannend.

Andrea (MK)

Spielbericht 2. BL 3. Spieltag

Ergebnis 16 : 8

Mannschaft KiepenKerl II

Wir fuhren am Samstag zunächst mit sechs KiepenKerlen nach Oberhausen, da Meinolf kurzfristig abgesagt, dafür aber Stefan zur zweiten Serie sein Erscheinen angekündigt hatte.

Ein Einwechselspieler hätte uns in der ersten Serie jedoch nichts genützt – wie hätten mindestens drei!!! benötigt. Mit nur 3686 Punkten konnten wir nur glücklich sein, dass an Dreiertischen gespielt wird und somit die verdiente 0 Punkte Schlappe ausgeblieben ist.

Zur zweiten Liste spielten wir dann – wie angekündigt – mit Einwechselspieler und mussten auch tatsächlich nur ein schlechtes Ergebnis kompensieren. Der Lohn war immerhin vier Wertungspunkten mit einem Abstand von lediglich 267 Punkten auf den Sechser.

In der dritten Liste mussten wir unsere Wechseloption bereits zum 13. Spiel nutzen. Eine Liste stand bei 1 : 3 und über 230 Punkten im Brand. Unter der Devise „Tische möglichst lange offen halten“ verstehe ich etwas anderes! Diese Liste wurde immerhin noch mit einem 11 : 4 beendet und brachte noch 640 Punkte mit in die Wertung. An vier anderen Tischen lief es glücklicherweise besser und in der Summe hatten wir jetzt fast schon einen 1000er Schnitt. Dieser brachte uns wiederum vier Wertungspunkte ein. Außerdem lief Peter sich so langsam warm (wir wissen ja jetzt, was es dazu braucht und werden diesen Joker am nächsten Spieltag früher ziehen).

Nach der 4. Liste brachten Peter 1723 Punkte, Stefan 1471 Punkte und Heinz-Georg 1296 Punkte nach Hause. Lediglich eine schlechte Liste mit 498 Punkten konnte unsere Freude über sechs Wertungspunkte mit fast 1950 Punkten Vorsprung nicht trüben.

Insgesamt fand der dritte Spieltag mit 16 : 8 Punkten doch noch ein halbwegs versöhnliches Ende.

Da bei den Jokern in Oberhausen vor dem Spieltag eingebrochen wurde, sind bislang weder Einzelergebnisse noch Tabellen veröffentlicht. Wir müssen uns also noch gedulden, bevor wir erfahren, was dieses Ergebnis wert ist.

Andrea (MK)

 

Spielbericht 2. BL 2. Spieltag

Ergebnnis 16 : 8

Mannschaft KiepenKerl II

Zum 2. Spieltag fuhren 7 KiepenKerle der 2. Mannschaft guten Mutes nach Oberhausen. Mit Klaus und Heinz-Georg hatten wir gleich zwei Spieler an unsere 3. Mannschaft abgegeben, da diese ansonsten durch Grippe geschwächt nicht vollzählig hätte antreten können. Dafür fuhr Klemens zum ersten Mal mit.

Es kam lt. Spielplan direkt in der 1. Serie zu einem Aufeinandertreffen der beiden KiepenKerl Mannschaften. Wir hatten ja noch eine kleine Rechnung vom letzten Spieltag offen. Die meisten von uns waren noch beseelt von unserem Elmenhorster Erfolg und somit hatten wir dieses Mal (wenn auch ganz knapp) das bessere Ende für uns. Die ersten sechs Punkte waren eingefahren.

Doch die Freude währte nicht lang und wir wurden bereits eine Serie später auf den Boden der Tatsachen geholt. Eine sehr schöne Liste von Klemens mit 1515 Punkten verpuffte leider und konnte drei sehr schlechte Listen nicht auffangen – das Ergebnis war 2:4.

Der Rest des Spieltages ist schnell berichtet – war das Ergebnis uns ja vom 1. Spieltag bestens bekannt. In der dritten und vierten Liste erspielten wir mit viel Disziplin und relativ mannschaftlich geschlossen jeweils 4 : 2 Punkte.

Bleibt noch zu erwähnen, dass wir es in der letzten Serie mit einer mal wieder alles überragenden Kölner Mannschaft zu tun hatten und der Abstand zu ihnen fast 2.000 Punkte betrug.

Einmal mehr gratulieren wir unserer 3. Mannschaft, die den 2. Spieltag mit hervorragenden 18 : 6 Punkten abgeschlossen hat.

Insgesamt war der zweite Spieltag mit 16 : 8 Punkten durch ein zähes Ringen um jedes Spiel und jeden Punkt bestimmt. Für den 3. Spieltag hoffen wir auf besseres Material. Dieser Spieltag war mehr eine Mangelverwaltung.

Andrea (MK)

 

 

Spielbericht 2. BL 1. Spieltag

Ergebnis 16:8

Mannschaft KiepenKerl II

Gutgelaunt fuhren 7 KiepenKerle der 2. Mannschaft (Peter, Meinolf, Bernd, Tobias, Dietmar, Heinz-Georg und Andrea) zum ersten Spieltag der neuen Saison nach Oberhausen. Zur zweiten Serie sollte noch Stefan als 8. Mann zu uns stoßen.

Die Devise war: Tische lang offen halten – möglichst den Tisch gewinnen – wo das nicht gelingt, den Gegner nicht zu weit ziehen lassen

Das Ergebnis der ersten Serie war: eine mannschaftlich geschlossene Leistung – keine Ausreißer nach oben aber auch nicht nach unten – die ersten 4 Punkte waren eingefahren.

Zur zweiten Serie freuten wir uns über den Erscheinen von Stefan und hofften durch seinen Einsatz auf die Ausreisserliste nach oben, die in der ersten Serie ein wenig fehlte. Doch die Freude währte nicht lange. Stefan’s Liste lief überhaupt nicht und er wollte ausgewechselt werden. Bernd kam für ihn ins Spiel und versuchte zu retten, was noch zu retten war. Am Ende der zweiten Serie hatten die übrigen 5 KiepenKerle über 5.100 Punkte erspielt. Es wären noch 667 Punkte für die begehrten 6 Wertungspunkte erforderlich gewesen. Leider waren die 143 Punkte der o.g. Liste dann doch deutlich zu wenig. Somit blieben für uns wieder die 4 Wertungspunkte.

Die dritte Liste ist schnell erzählt: eine alles überagende Kölner Mannschaft mit 7277 Punkten und für uns solide Leistung mit den unter diesen Umständen bestmöglichen Ergebnisse bescherte uns erneut 4 Wertungspunkte.

In der vierten Serie hatten es mit unserer dritten Mannschaft und den Spielern von Joker Oberhausen zu tun. Zum Ende der Serie brauchten die ersten zwei Listen gerade 1400 Punkte. Im Wissen, dass es an allen Tischen zur Halbzeit nicht gerade rosig aussah, waren unsere Erwartungen doch stark gedämpft. Dann kam Tobi mit einer alles überragenden 1544er Liste und gleich darauf Meinolf mit 1277 Punkten. Auf einmal führten wir das Tableau an. Doch in dem Wissen, dass Dietmar auf einer 2 : 0 Liste stand und tapfer versuchte, die Gegner mit sauberem Gegenspiel nicht allzu weit ziehen zu lassen, lasteten unsere Hoffnungen abermals auf Stefan’s Schultern. Nachdem die 5. Liste ausgewertet war, wussten wir: Stefan muss 171 Punkte auf unsere 3. Mannschaft und 271 Punkte auf die Joker gut machen. Die Joker waren auf dieser Liste weit abgeschlagen. Und Stefan hatte zwei Spiele vor Schluss 190 Punkte auf Brigitte aufgeholt. Doch Brigitte gewann das vorletzte Spiel und war somit wieder vorne. Stefan musste also zwingend noch einmal ran. Doch ein schlechtes 4 Trumpf-Spiel war nicht zu gewinnen und wir hatten wieder 4 Wertungspunkte.

Wir gratulieren an dieser Stelle unserer dritten Mannschaft und sagen „see you again in Oberhausen“ 

Alles in allem war der erste Spieltag mit 16 : 8 Punkten ein gelungener Start und es hat Spaß gemacht mit der Mannschaft zu spielen und zu kämpfen.

Andrea (MK)