Skat als Sport 

Wie in anderen Sportarten gibt es im Skat eine Fülle von Leistungsvergleichen sportlicher Natur. Organisiert werden diese Wettbewerbe von den beiden Skatverbänden, die in Deutschland aktiv sind, dem Deutschen Skatverband (DSkV) und der Internationalen Vereinigung der Skatspieler (ISPA).

Die Internationale Skatspielervereinigung (ISPA) 

Die Internationale Skatvereinigung ISPA (= International Skat players association) ist der zweite Dachverband des organisierten Skatspiels. Er vertritt den Skatsport weltweit. Dazu unterhält die ISPA Landesvertretungen, die Sektionen heißen. In Deutschland spielen rund 1500 Spieler in der ISPA. Die KiepenKerle spielen in der ISPA Gruppe West in der 1. und 2. Bundesliga.

Der Deutsche Skatverband (DSkV)

Der DSkV ist der ältere und mit ca. 19.000 Mitgliedern auch der deutlich größere der beiden Skatverbände. Neben dem Ligaspielbetrieb (5 Ligen)  organisiert der DSkV deutsche Einzel-, Tandem und Mannschaftsmeisterschaften. Dazu kommt im Münsterland/Emsland eine regionale Turnierserie, die sog. Verbandsranglisten-Turniere. Die KiepenKerle spielen aktuell mit drei Mannschaften im DSkV.