Sehr schön und sehr lecker. Auch das 7. Tandemturnier hat Spaß gemacht.

christian

10. Dezember 2021

Das Tandemturnier der KiepenKerle hat mittlerweile Tradition. Die kleine Schwester einer Weihnachtsfeier macht offensichtlich allen Beteiligten immer recht viel Spaß, am 09.12. gab es die 7. Auflage. Auch sie war von Andrea und Christian vorbereitet und organisiert worden. Aufgrund von Corona war die Werbung im Vorfeld etwas schmaler als in den Vorjahren, mit 28 Personen wurde die coronabedingte Zielmarke von 30 SpielerInnen fast punktgenau getroffen.

Alles andere war eigentlich wie immer. Sehr leckeres Essen, lustige Runden und auch mal die Gelegenheit zum Gespräch während der Pause.

Bei den Sonderpreisen stellte Michael Hölscher einen Geschwindigkeitsrekord auf. Den Preis für fünf gemachte Spiele in Folge holte er sich schon ab, als die anderen Tische noch gar keine fünf Spiele auf der Uhr hatten. Da hatte es Bernd Schnell in der zweiten Seite in der gleichen Kategorie deutlich schwerer. Erst beim Reizwert von 66 kam er dran und niemand will dann ja verlieren….

Einen dritten Sonderpreis holte sich Josef für ein gewonnenes Farbenspiel gegen sechs. Sehr schön, dass dieser Preis an einen Spieler geht, der eher aus der Defensivfraktion kommt.

Für Zahlenfreunde interessant: Am ganzen Abend wurde kein Grand gegen die Buben mit dreistelligen Spielpunkten gewonnen.

In der Gesamtwertung setzte sich das Tandem Andrea / René deutlich vom Feld ab. 4129 Punkte in zwei 40er Serien ist ein stolzes Ergebnis. Deutlich enger ging es bei den anderen Geldpreisen zu. Zwischen Platz 2 (Karl-Heinz Jurkait und Josef), Platz 3 (Klaus Bazarnik und Michael Hölscher) und dem Platz 4 (Rolf Giesa und Didi Küstermann) lagen nur 10 Spielpunkte. Und bei drei der vier Siegertandems war der ungesetzte Spieler der bessere an diesem Abend. Auch das spricht für den Modus der bunten Mischung aus gesetzten und ungesetzten SpielerInnen.

Einen zusätzlichen Sonderpreis gab es für Heiti, der in den letzten Monaten mit sehr, sehr viel Geduld und Kameradschaft einen erkrankten Skatfreund mitnimmt und zu Hause absetzt. Auch wenn ihn einige von uns immer mal wieder dabei unterstützen, kann man vor diesem Einsatz nur den Hut ziehen und sich bedanken.

Wie 2019 wurde die Tandemwertung begleitet von einem Einzelpreisskat, den ebenfalls fast alle gebucht haben. Hier setzte sich Jans mit 2348 vor Michael Hölscher, Rene und Peter durch.

Lobend erwähnen sollte man auch mal wieder unseren Koch Manni, der auch mit der diesjährigen Grünkohlvariante wieder voll den Geschmack der Teilnehmer getroffen hat. 

Abschließend noch eine grundsätzliche Bemerkung zur Durchführung. Alle KiepenKerle, die relativ regelmäßig auf den Ü-Abenden sind, haben sich für eine Durchführung ausgesprochen. Auch der Vorstand ist einstimmig für die Durchführung von Vereinsaktivitäten. Das bedeutet aber nicht, dass abwesende Clubmitglieder unwichtig oder vergessen sind, wir ihre Haltung nicht respektieren oder gering schätzen. Wir glauben aber, dass generelle Passivität auch niemandem hilft. 

Im Sommer 2022 werden wir ein großes Sommerfest am Max-Klemens-Kanal feiern. Hoffentlich können dann alle dabei sein, die dabei sein wollen. 

 

 

 

 

 

Related Posts

Feines Fest

Feines Fest

Das Sommerfest 2022 wird vielen KiepenKerlen in...