Auf einen außerordentlichen Mitgliederversammlung am 18.4.2019 haben die KiepenKerle erstmals über die Grundlagen der allgemeinen Mittelverwendung abgestimmt. Die Mitglieder folgten der Beschlussvorlage des Vorstandes mit 27 JA Stimmen bei 4 Enthaltungen.

Die Satzung des Klubs legt fest, dass die Mitgliederversammlung verantwortlich ist für die allgemeine Mittelverwendung. Dieser Anspruch sollte mit der Beschlussvorlage erstmals konkretisiert werden. Mit der Beschlussvorlage wollte der neue Vorstand Transparenz über Einnahmen und Ausgaben herstellen und die Grundsätze der Mittelverwendung klar machen.

Nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung sollen die Mittel aus Einnahmen zukünftig verwendet werden, um die Grundlasten des Vereins zu tragen.

Überschüsse  aus den Ü-Abenden sollen gleichermaßen für die Förderung der Mannschaften (Fahrtkostenzuschüsse) und die Umsetzung anderer Vereinszwecke (Feste, Vereinsrangliste/Pokalrangliste) fließen.

Einnahmen aus Bereichen wie “Förderer” bleiben wie bisher der Würdigung  besonderer sportlicher Leistungen und besonderen Fördermaßnahmen vorbehalten.

Mit der Beschlussvorlage wird vor allem der Bereich “Vereinszwekce” aufgestockt. So sollen indie neue Vereinsrangliste / Pokalrangliste zukünftig 1000 Euro fließen, die Veranstaltung des Sommerfestes soll mit 600 Euro bezuschusst werden.

Aufgabe des Vorstandes ist es nun, vor dem Hintergrund des Beschlusses vom 18.4.2019 die Jahresplanung voran zu treiben.

Zur Beschlussvorlage